Donnerstag, 1. März 2018

18:00 Uhr

Zentraler Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen

Thema 2018: „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Köln (epk). Am Vorabend zum Weltgebetstag der Frauen, am Donnerstag, 1. März, 18 Uhr, wird ein zentraler ökumenischer Gottesdienst mit dem Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ in der Kirche Christi Auferstehung der Altkatholischen Gemeinde, Jülicher Straße 28, gefeiert. Der Weltgebetstag ist eine ökumenische Basisbewegung christlicher Frauen und wird am ersten Freitag im März in vielen Kirchengemeinden gefeiert. Die Liturgie für die Gottesdienste haben christliche Frauen aus Surinam, dem kleinsten Land Südamerikas, erarbeitet.
Jülicher Str. 28
Jülicher Str. 28
50674 Köln

Donnerstag, 1. März 2018

Party

Lachende Kölnarena
Lanxess Arena

Kunst

„Europäer sehen Cuba"
Michael Horbach Stiftung

Wanderausstellung „Flucht, Migration und Fußball“ im Stadthaus Deutz
Willy-Brandt-Platz 2

Ausstellungseröffnung Bezirksrathaus Nippes „Der Klimawandel als Fluchtursache“
Bezirksrathaus Nippes

Ausstellung „EDITIONALE Köln - Universitäts- und Stadtbibliothek zeigt künstlerische Buchobjekte
Universitätsstraße 33

James Rosenquist - Ausstellung endet am 4. März
Museum Ludwig

James Rosenquist - Ausstellung endet am 4. März - Langer Donnerstag
Museum Ludwig

KölnTag am 1. März
Römisch-Germanisches Museum

Sonstige

Benefiz-Talk über Satire und Journalismus
Rathauspl. 1

Krokus - und Kamelienblüte in der Flora
Am Botanischen Garten

Wanderausstellung „Flucht, Migration und Fußball“ im Stadthaus Deutz
Willy-Brandt-Platz 2

Zentraler Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen
Jülicher Str. 28

Konferenz der Geisteswissenschaften zum kritischen Umgang digitaler Fachkultur
Universität zu Köln

Ausstellungseröffnung Bezirksrathaus Nippes „Der Klimawandel als Fluchtursache“
Bezirksrathaus Nippes

Ausstellung „EDITIONALE Köln - Universitäts- und Stadtbibliothek zeigt künstlerische Buchobjekte
Universitätsstraße 33

Startup Teens
Hochschule Fresenius Köln - Fachbereich Wirtschaft & Medien

Kölner Handwerk wirbt um Nachwuchs
Historisches Rathaus